Helel
  Startseite
    Schluß mit Lustig
    Nachdenkliches
    Deep Thinks
    Darkside
    Herzeleid
    Bockmist
    Belangloses
  Über...
  Combichrist
  Hocico
  Suicide Commando
  Agonoize
  Eisbrecher
  Rammstein
  Unheilig
  ASP
  Gästebuch
  Abonnieren

   Darkfashion
   Aderlass
   WGT
   X-Trax
   Vampiria
   Lost Legends
   Fuck off - Edition
   MAO Music
   Betondisco
   Die Zusammenkunft
   Im dunklen Turm
   The Tales of ASP
   Nightpics
   Textlexikon
   Für die Melancholie
   Nachtwerk
   Tief Schwarz
   Schwarzes BW
   Partyfans

http://myblog.de/helel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Deep Thinks

"Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise wie einem Vogel
die Hand hinhalten.“

(Hilde Domin)
24.7.09 00:46


Werbung


Ein schöner Traum...

Hände die ganz sinnlich gleiten
sich das Glas Champagner greifen,
es an Deine Lippen führen
aber nur sehr kurz berühren.

Zaghaft senke ich die Hände
neig das Glas ein wenig nur,
schon zieht der erste kleine Tropfen
auf Deine Haut Dir ein Spur.

Fasziniert verfolgen meine Augen
Wie Tropfen für Tropfen sich ergießt,
über die Brust und Deinen Magen
dann munter in den Nabel fließt.

Atmung lässt den Bauch erbeben
der Champus rinnt so wunderbar,
wie ein Bächlein über die Lenden
versickert dann im krausen Haar.

Sinnlich verfolgen meine Lippen
saugen erregend das kühle Nass,
schlürfen aus den vollen Nabel
folgen der Spur ohne unterlass.

Mutig gleiten die Lippen tiefer
Zunge berauscht dem Champus frönt,
wühlt sich durch die krausen Haare
hin zu dem was die Lenden krönt.

Verspürt ein kurzes sanftes zucken
als heiß sie dieses Teil umschlingt,
das wie ein Turm empor gerichtet
langsam zwischen den Lippen versinkt.



Nur für dich tolle Frau
14.7.08 20:50


Jemanden die Freundschaft anzubieten, der Liebe sucht, ist dasselbe, wie jemanden Brot anzubieten, der zu verdursten droht!
12.7.08 22:29


Spätestens nächsten Sommer...

… du legst dich nieder,
mitten in der Wiese, die Sonne blendet dich, die Grashalme kitzeln dich,
alles um dich außen rum ist so still,
die Wolken auch sie besitzen diese Ruhe,
doch lass dich nicht täuschen,
du liegst da,
schließt die Augen.
Genießt die Stille und das Kitzeln in der Nase.
Du lässt deine Zeit Revue passieren,
bildest dir ein das Gras wachsen zu hören,
denkst an vergangene Zeiten,
als das Gras noch grün,
die Blumen auch ohne Dünger bunt
und der Himmel noch blau war,
es zieht an dir vorbei,
alles dreht sich um die vergangene Zeit,
doch die Erde dreht sich nicht,
du denkst an Stillstand,
alles schlechte bleibt bestehen,
doch das Gute eilt davon,
wie das Grün und die Blütenkraft der Wiese.
So vergänglich war einst auch dein Lachen,
deine Freude am Leben,
die Kraft neuen Sinn zu schöpfen,
etwas streift dir zart durch deine Wimpern,
du wirst gerissen, aus deiner Reise,
siehst,
dass die Wolken weiter gezogen sind,
der Himmel blau ist,
die Wiese grün und blühend,
du stellst fest,
dass die Welt sich dreht,
mit dir,
und auch deine Wiese wird wieder blühen!


Und wenn es erst nächsten Sommer wieder soweit ist!!
21.6.08 20:10


Ich bin Ich !!!

Ich bin nicht depressiv, weil ich viel nachdenke!
Ich bin nicht naiv, weil ich mich um Menschen sorge!
Ich bin nicht kindisch, weil ich manchmal albern bin!
Ich bin nicht anders, weil ich manches alleine mache!
Ich bin nicht verschlossen, weil ich nicht jedem alles erzähle!
Ich bin nicht unwirklich, weil ich meine eigenen Ansichten habe!
Ich bin nicht schlecht, weil ich Macken habe oder Fehler mache!
Ich bin nicht pessimistisch, ich bin einfach nur realistisch!

...Ich bin Ich!
6.2.08 15:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung