Helel
  Startseite
    Schluß mit Lustig
    Nachdenkliches
    Deep Thinks
    Darkside
    Herzeleid
    Bockmist
    Belangloses
  Über...
  Combichrist
  Hocico
  Suicide Commando
  Agonoize
  Eisbrecher
  Rammstein
  Unheilig
  ASP
  Gästebuch
  Abonnieren

   Darkfashion
   Aderlass
   WGT
   X-Trax
   Vampiria
   Lost Legends
   Fuck off - Edition
   MAO Music
   Betondisco
   Die Zusammenkunft
   Im dunklen Turm
   The Tales of ASP
   Nightpics
   Textlexikon
   Für die Melancholie
   Nachtwerk
   Tief Schwarz
   Schwarzes BW
   Partyfans

http://myblog.de/helel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Angst

Sag mir wovor hast du Angst
Sag mir warum du nicht mehr kannst
warum du denkst
dass nichts mehr geht
ganz plötzlich glaubst
es sei zu spät

Sag mir wovor läufst du weg
vor all den Lügen und dem Dreck
Weißt nicht weshalb
und nicht wohin
und fragst dich plötzlich
nach dem Sinn
nach dem Sinn

Angst wirft ihren Schatten
an die Tür
Angst beißt sich fest
wie ein Geschwür
Deine Angst hat dich fest
in ihrer Hand
Angst hat dich entmannt
Nackte Angst ist die Macht
die dich regiert
Angst die deine Seele kontrolliert
Deine Angst ist die Quelle
deiner Gier
Angst vor dir

Sag mir wovor
hast du Angst
Jetzt geht es dir
an die Substanz
Du wirkst so müde
und gehetzt
weil dir die Angst
den Kopf zerfetzt
Du glaubst es geht
mit dir bergab
denn deine Stunden
werden knapp
Du rennst und rührst
dich nicht vom Fleck
und wirfst dich selber
einfach weg
einfach weg

Angst wirft ihren Schatten
an die Tür
Angst zerreißt dich
wie Papier
Deine Angst hat dich fest
in ihrer Hand
Angst hat dich erkannt
Nackte Angst ist die Mutter
deiner Not
Angst ist dein Führer
dein Despot
Deine Angst
das Böse im Visier
Angst vor dir

Sie kommt ganz leise
in der Nacht
Sperrt dich in ihren
schwarzen Schacht
Du bist die Frucht
aus ihrem Schoß
Ja deine Angst
lässt dich nicht los
Lauf so schnell du kannst
Nackte Angst

Angst wirft einen Schatten
an die Tür
Angst beißt sich fest
wie ein Geschwür
Deine Angst hat dich fest
in ihrer Hand
Angst hat dich entmannt
Nackte Angst ist die Ruhe
vor dem Sturm
Angst zerfrisst dich
wie ein Wurm
Nackt Angst treibt dich
aus dem Revier
Angst vor dir
Angst vor dir

-----------------------------------------------------------------------------------


Frage

Schenk mir dein Lächeln
mit Tränen im Gesicht
Führ mich hinaus
aus dem Dunkel ins Licht
Du lässt mich deine Wärme spüren
Du berührst mich vertraut
Blickst hinter meine Maske
Gehst mir unter die Haut
Sag mir —

Siehst du mich – spürst du mich
Wo lebst du – verstehst du
Was suchst du

Warum liebst du mich
Warum liegst du in meinen Armen
Los sag schon
Warum liebst du mich
Warum bleibst du an meiner Seite
Los sag mir
warum du nicht gehst

Schließ deine Augen
Sag mir was du spürst
Ich habe keine Angst mehr
wenn ich weiß
dass du mich führst
Du deckst mich
zärtlich mit dir zu
ohne einen Laut
Gräbst dich tief in mich hinein
Gehst mir unter die Haut

Warum liebst du mich
Warum liegst du in meinen Armen
Los sag schon
Warum liebst du mich
Warum bleibst du an meiner Seite
Los sag schon

Warum du mich jetzt noch
wie am ersten Tag liebst
Mir alle Sünden vergibst
Warum du mich noch verstehst
Ich weiß dass du noch
an mich glaubst
Weiß nicht warum du mir noch vertraust
Sag mir warum du nicht gehst

Sag warum liebst du mich
Warum glaubst du noch an mich
Sag warum brauchst du mich

------------------------------------------------------------------------------------

Ohne Dich

Ich verbrenne, für dich.
Ich kann nicht atmen, ohne dich.
Du vergibst, weil du liebst.
Ich falle, für dich.
Kann nicht mehr aufstehn ohne dich.
Du verstehst, weil du lebst.

Was sucht die Sonne ohne dein Licht?
Was ist ein Bild ohne dein Gesicht?
Ich hab das Leben verflucht , allein zu leben versucht.
Doch es geht nicht!

Ohne dich – kann ich nicht frei sein
Ohne dich – endlos high sein
Ohne dich – bin ich allein
Ohne dich – kann ich nicht fliegen
Ohne dich – endlos lieben
Ohne dich - kann ich nicht sein.

Ich erwache, für dich.
Ich kann nichts spürn, ohne dich.
Du befreist, du verzeihst.
Ich ertrinke in dir.
Spür deinen Pulsschlag tief in mir.
Du verstehst weil du lebst.

Was sucht die Sonne ohne dein Licht?
Was ist ein Bild ohne dein Gesicht?
Ich hab das Leben verflucht , allein zu leben versucht.
Doch es geht nicht!

Ohne dich – kann ich nicht frei sein
Ohne dich – endlos high sein
Ohne dich – bin ich allein
Ohne dich – kann ich nicht fliegen
Ohne dich – endlos lieben
Ohne dich - kann ich nicht sein.

Ich bete zu Gott das es nie endet.
Das dein Feuer mich ewig blendet.
Ich vermiss dich – zähle jede Sekunde.
Ohne deine Gnade geh ich zu Grunde.

Ohne dich – kann ich nicht frei sein
Ohne dich – endlos high sein
Ohne dich – bin ich allein
Ohne dich – kann ich nicht fliegen
Ohne dich – endlos lieben
Ohne dich - kann ich nicht sein

-----------------------------------------------------------------------------------

Wilkommen im Nichts

Wir sind so schön
Wir sind so jung
Unendlich geil
Wir sind so dumm
Wir sind verwöhnt
und elegant
Wir sind brutal
und doch charmant
Wir sind so hip
Wir sind so cool
Ein bisschen bi
Ein bisschen schwul
Wir sind so wild
und so versiert
Knallhart und
perfekt programmiert

Der Horizont rückt näher
und alle sind Stars
Wir leben wie die Götter
und dann beißen wir ins Gras
Die schatten werden länger
Wir kennen keinen Neid
Verschwende deine Jugend
und schenk mir deine zeit

Willkommen – ihr Kinder des Lichts
Ihr seid willkommen – willkommen im
Herzlich willkommen im nichts

Wir sind obszön
Wir sind so frei
Unendlich scharf
und voll dabei
Wir sind skurril
Total verrückt
Ziemlich kaputt
doch hübsch geschmückt
Wir sind so wild
und auffrisiert
Dekadent und
zweckoptimiert

Der Horizont rückt näher
und alle sind Stars
Wir leben wie die Götter
und dann beißen wir ins Gras
Die schatten werden länger
Wir kennen keinen Neid
Verschwende deine Jugend
und schenk mir deine zeit

Wir sind so chic
Wir sind frivol
Ein bisschen high
Ein bisschen hohl
Wir leben schnell
und radikal
Was um uns ist
ist uns egal
Wir brauchen Feuer
Wir atmen Benzin
Schampus Schlitten
Titten Kokain!

-----------------------------------------------------------------------------------

Fanatica

Wir tanzen elektrisch
ganz hektisch
Wir schwingen fantastisch
elastisch
Wir drehn uns narkotisch
hyperhypnotisch
Wir tanzen den Rhythmus
wo ich mit muss

Feed my fire
Let me put some
dust on your face
Heat my wire
You make me feel ecstatic
Make me dance fanatic tonight

Tanz - Fanatica
Tanz - Fanatica

Wir tanzen elektrisch
ganz hektisch
Wir schweben erotisch
neoexotisch
Wir wiegen uns kryptisch
apokalyptisch
Wir tanzen ekstatisch
Wir tanzen fanatisch

Taub-stumm-blind
Geh nicht – bleib hier
Ich reib mich an dir
Komm mit mir nach Haus
Treib mir den Teufel aus

So frech und ungeniert
hast du mich anvisiert
Schlägst meine Welt entzwei
und denkst dir nichts dabei

Komm zu mir – bekehr mich
Halt mich fest und zerr mich
in dein dunkles Labyrinth

Taub stumm und blind
Mach mich heiß schönes Kind
Der letzte Tango beginnt
Taub-stumm und Blind

Geh nicht – bleib hier
Es treibt mich zu dir
Du raubst mir den Verstand
Ich fress dir aus der Hand

Komm zu mir – zerstör mich
Stoß mich weg und sperr mich
in dein dunkles Labyrinth

Geh nicht – bleib hier
Mein herz schreit nach dir
Du weckst die Liebeslust
in meiner Heldenbrust

So wild und unzensiert
hast du mich abkassiert
Du gibst mir was ich will
Du machst es mit Gefühl

-----------------------------------------------------------------------

Mein Blut

Kaltes Herz
Eiskaltes Licht
Kalter Glanz
Eisgesicht
Kalte Lust
Kalte Seele
Gottes Hand
an der kehle

Auf die Knie
Hut ab zum Gebet
Das Gesicht in den Staub
so tief es nur geht

Ich vergieße mein Blut
für dich
mein Herz
für dich

Heißer Tau
auf weißer Haut
Kalte Frau
ausgesaugt
Kaltes Kreuz
Mach mich gesund
Kalter Wein
aus deinem Mund

Dies ist mein Leib
der hinweg nimmt
die Sünden der Welt
Dies ist mein Blut
das dich für alle Zeit
von der Unschuld befreit

-----------------------------------------------------------------------

Adrenalin

Ich bin Dynamit, bereit zu explodieren.
Reiß euch alle mit. Ich hab nichts zu verlieren.
Ich fuehl mich unverwundbar, weiß nicht wie mir geschieht.
Ich spuer das etwas in mir ausbricht.
In meinem Koerper, meinem Koerper herrscht krieg.

Denn tief in mir brennt Adrenalin.
Ich spuer die unendliche Kraft.
Mein Herz jagt Adrenalin durch meine Venen.
Tief in mir kocht Adrenalin.
Ich spuer die vollkommene Macht.
In mir brennt Adrenalin.

Ich bin mehr als Mensch.
Die pure Energie.
Starkstromaggregat.
Ich zwing euch in die Knie.

Ich fuehl mich unverwundbar, weiß nicht wie mir geschieht.
Ich spuer das etwas in mir ausbricht.
In meinem Koerper, meinem Koerper herrscht Krieg.

Denn tief in mir brennt Adrenalin.
Ich spuer die unendliche Kraft.
Mein Herz jagt Adrenalin durch meine Venen.
Tief in mir kocht Adrenalin.
Ich spuer die vollkommene Macht.
In mir brennt Adrenalin.

Ich bin suechtig. Das macht mich aus.
Ich bin suechtig. Das macht mich aus.
Es zerfrisst mich. Es hoert nie auf.

Tief in mir brennt Adrenalin.
Ich spuer die unendliche Kraft.
Mein Herz jagt Adrenalin durch meine Venen.

-----------------------------------------------------------------------



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung